DigiArt Editionen

Alle Editionen werden von rimaju verlegt. Es existieren zwei verschiedene DigiArt Editionen:

Feste Stückzahlen

rimaju gibt an, wie oft ein Kunstwerk „rimaju – DigiArt“ insgesamt angeboten wird. Darüber hinaus verpflichtet sich rimaju für immer, keine weiteren Exemplare anzubieten. Zusätzlich sei zur abschließenden Sicherheit erwähnt, dass eine Editionsauflage in der angegebenen Größe eingehalten und niemals überschritten wird.

Neben den ein bis zwei Größen bei rimaju in genau definierten Auflagen, behält sich rimaju vor, zusätzlich wenige Abzüge meist in deutlich größerem Format an Galerien oder Ausstellungshäusern abzugeben. Dies ist für die Bekanntheit eines Werkes natürlich sehr förderlich. Wenn eine umfassende Auskunft gewünscht wird, kann rimaju dies gerne auf Wunsch mitteilen, wie eines der Werke insgesamt im Kunstmarkt repräsentiert ist.

Zusätzlich existieren zu jeder Edition neben den nummerierten Abzügen zwei bis fünf so genannte rimaju Künstlerabzüge. Dies sind Exemplare, die zu Prüfzwecken für den Künstler angefertigt werden und ihm zur Verfügung stehen. In Einzelfällen werden sie, entsprechend gekennzeichnet, nach Verkauf der Auflage zu erhöhten Preisen über rimaju abgegeben. Wenn also ein Werk mit dem Status "Außerhalb der Auflage" erworben wird, kann es sich mit ein wenig Glück um einen der begehrten rimaju Künstlerabzüge handeln.

Der Besitzer einer „rimaju – DigiArt“ mit einer Auflage von z.B. 10 teilt sich das Recht an seiner Ausführung dieses Kunstwerkes mit weltweit nur 9 anderen. Die Anschaffung wird so für jeden Einzelnen erschwinglich.

Offene Editionen

Wenn keine Auflage genannt ist, ist die Edition weder limitiert noch signiert – im Gegenzug jedoch besonders erschwinglich. Offene Editionen sind aber auch „echte“ Fotoabzüge oder Kunstdrucke.